Newsletter

Direktkandidat Wahlkreis 174 - Fulda

Michael Krebühl

48 Jahre alt

Verheiratet, 2 Kinder 15 und 10

Wohnhaft in Homberg Ohm, seit 48 Jahren J

Hobby: Motorradreisen, Bergwandern, Angeln, Haus und Garten.

Berufliche Vita:

Ausbildung als Maschinenschlosser mit Abschluss 1990

Weiterbildung zum Ausbilder (ADA) 1999

Weiterbildung zum „Gepr. Industriemeister Metall (IHK)“ 2002

Beschäftigung seit 2007 als Fertigungsmeister

Betriebsratsvorsitzender seit 2006, Mitglied des Gesamtbetriebsrats

Gewerkschaftsmitglied IG Metall seit 2006

Politische Vita:

Gründungsmitglied der „Homberger Elterninitiative e.V.“ 2002

Mitglied der FWG Homberg seit 2005

Stadtverordneter der Stadt Homberg seit 2006

Ortsverbandvorsitzender seit 2007

Mitglied des KV FW Vogelsbergkreis seit 2010

Listenkandidat Hessischer Landtag der FREIE WÄHLER Vogelsbergkreis 2013

Gründung der Ortsvereinigung Homberg (Ohm) 2015

Ortsvorsitzender der Ortsvereinigung FREIE WÄHLER Homberg (Ohm) 2015

Direktkandidat der FREIE WÄHLER Hessen zur BTW im WK 174 2017

Warum habe ich mich politisch engagiert?

Politik war und ist in meiner Familie immer ein präsentes Thema. Bereits mein Vater war für die FWG Homberg Stadtverordneter gewesen. Da ich nicht nur über die Volksvertreter besserwissend den Finger heben wollte, habe ich die Chance 2005 genutzt, und habe meine Kenntnisse in die kommunale Politik miteinbringen können. Da man für Veränderungen politische Mehrheiten haben muss, ist eine gewisse Flexibilität von Nöten, die mir hier und da schwerfiel. Wenn ich nach über 10 Jahren in der Kommunalpolitik Resümee ziehe, habe ich bei vielen Themen zum Gemeinwohl zumindest meinen Anteil besteuern können.

Bereits seit 2008 habe ich die Notwendigkeit erkannt, dass sich die Freien Wähler nicht nur auf die Kommunalpolitik beschränken sollten. Die damalige Kandidatur des Wahlkreiskandidaten zur Landtagswahl habe ich mit meinem Ortsverband nach Kräften unterstützt.

Als ich 2013 selbst das Angebot bekam, zu kandidieren, musste ich trotzdem kurz innehalten. Ich habe mich aber dann dazu entschlossen, da ich nach wie vor die Politik der FREIE WÄHLER als zukunftsweisend erkenne. Aus den gleichen Gründen kandidiere ich jetzt für den Deutschen Bundestag.

Die Stärkung des ländlichen Raums im Landkreis Fulda, sowie im östliche Teil des VB ist das wichtigste Thema für mich. Leben und arbeiten Vorort, mit Daseinsvorsorge in all seinen Facetten ist ein umfangreiches Themengebiet, welches nach meiner Auffassung weder im Bundestag, noch im Landtag seine entsprechende Würdigung findet. Menschen, die im ländlichen Raum leben, sollten nicht als Bürger 2. Klasse behandelt werden. Dafür werde ich mich einsetzen.



Mitglied werdenmehr