Newsletter

FREIE WÄHLER Hessen und AG Straßenbeitragsfreies Hessen ziehen an einem Strang

Engin Eroglu (Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen), Andreas Schneider (AG Straßenbeitragsfreies Hessen), Michael Schreiber (Verband Wohneigentum Hessen e.V.) (v.l.).

Gießen. — Die FREIE WÄHLER Hessen und die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Straßenbeitragsfreies Hessen“ verfolgen das gleiche Ziel, nämlich die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Hessen. Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, hatte zu einem konstruktiven Treffen in der Gießener Landesgeschäftsstelle der Partei eingeladen. Die Vertreter der AG, Andreas Schneider, Joachim Weber, und Michael Schreiber vom Verband Wohneigentum Hessen e.V. sowie Eroglu sprachen anschließend von einem sehr guten Gedankenaustausch. „Ziel ist es, die Straßenbeiträge in Hessen so schnell wie möglich abzuschaffen und dafür sind wir auf einem guten Weg“, so Engin Eroglu nach dem Treffen.

Die AG „Straßenbeitragsfreies Hessen“ begrüßt und unterstützt das Vorhaben der FREIE WÄHLER, die Straßenbeiträge auch über eine Petition zu Fall zu bringen. Hier vertrauen die Gesprächspartner auf die Erfahrungen der FREIE WÄHLER mit der KiTafrei-Petition. Die Sammlung der Unterschriften wird sowohl online als auch im persönlichen Gespräch erfolgen. Für letzteres bietet sich die „Manpower“ der FREIE WÄHLER beim Hessentag, im Straßenwahlkampf und bei Wahlkampfveranstaltungen zur Landtagswahl an. Die AG Straßenbeitragsfreies Hessen unterstützt ihrerseits mit ihren großen Erfahrungsschatz samt Fachwissen im Bereich Straßenbeiträge. Genaue Einzelheiten werden in den kommenden Tagen geklärt.

„Die AG ‚Straßenbeitragsfreies Hessen‘ ist für das Anliegen parteiübergreifend aktiv. Wir freuen uns aber sehr, mit den FREIE WÄHLER Hessen einen Verbündeten gefunden zu haben, der das gleiche Ziel verfolgt“, sagte Andreas Schneider nach dem Gespräch. Und Engin Eroglu unterstrich abschließend: „In Bayern zeigen wir FREIE WÄHLER gerade, wie man die Straßenbeiträge in einem Bundesland zu Fall bringt. Das schaffen wir in Hessen auch!“




Mitglied werdenmehr