Newsletter

Landtagswahl stärkt FREIE WÄHLER Hessen

Engin Eroglu (stehend) mit Dr. Diego Semmler und Laura Schulz

Die FREIE WÄHLER Hessen konnte nach dem vorläufigen Endergebnis bei der hessischen Landtagswahl drei Prozent erreichen. Damit ist ein weiteres Etappenziel erreicht. „88.068 Wählerinnen und Wähler haben uns bewusst ihre Stimme gegeben“, sagt Engin Eroglu (36), Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen und fährt fort: „Der Faktor Bayern war bei der Wahl nur gering, weil der Bundesvorstand hier vor Ort kaum unterstützt hat!“

In allen 41 von der FREIE WÄHLER Hessen mit Direktkandidierenden besetzten Wahlkreisen konnten Zuwächse verzeichnet werden. „Hätten wir alle 55 Wahlkreise besetzen können, wären wir jetzt im Landtag, obwohl wir in der medialen Berichterstattung nicht erschienen sind“, analysiert Eroglu. Die FREIE WÄHLER sind mit ihrem jungen Vorstand auf einem guten Weg. Bei der letzten Kommunalwahl erreichte die FREIE WÄHLER mit den Wählergruppen 7,4 Prozent, bei der Bundestagswahl 2017 wurden 0,9 Prozent erreicht und nun bei der Landtagswahl das historisch gute Ergebnis mit dem enormen Zuwachs von 3,0 Prozent. Der Zuwachs in Prozent entspricht auch den Mitgliederzuwächsen der Partei von inzwischen über 480 Mitgliedern. „Wir haben ein ehrliches Ergebnis erzielen können, Protestwähler haben eher AfD und Grüne angezogen“, kommentiert Engin Eroglu, der mit seiner jungen Mannschaft nun für den Bürgerwillen weiterarbeiten möchte: „2013 haben wir den Fuß in die Tür des Landtags bekommen, nun sind wir mit der Schulter drin und 2023 werden wir Hessen verbessern!“

Laura Schulz (23), Landeslistenplatz 2 und Vorsitzende der Junge FREIE WÄHLER Hessen, wies auf die Erfolge der FREIE WÄHLER Hessen hin: „Wir haben eine erfolgreiche Petition gegen die Straßenausbaubeiträge gestartet. Als außerparlamentarische Kraft werden wir an diese Themen anknüpfen. Für die Junge FREIE WÄHLER steht die Wohnungsnot von jungen Menschen als wichtiges Thema im Mittelpunkt.“

Dr. Diego Semmler (31), Platz 4 der Landesliste, sieht die FREIE WÄHLER als wichtige Kraft für den ländlichen Raum und hält fest: „Das Ergebnis bestätigt, dass wir von den Wählerinnen und Wählern als landesweite politische Kraft endlich ernst genommen werden.“

Die FREIE WÄHLER Hessen ist als relevante Größe in der hessischen Politik angekommen. Umso mehr hofft die Partei, dass die Medien ihre politische Arbeit in der Berichterstattung aufgreift. Enttäuscht zeigt sich Engin Eroglu auch darüber, dass der hessische Wahlleiter das gute Landtagswahlergebnis der FREIE WÄHLER unter „Sonstige“ versteckt. „Drei Prozent gelten bei den Meinungsforschungsinstituten als relevante Größe um separat aufgeführt zu werden. Man ist geneigt Vorsatz zu unterstellen“, ärgert sich Eroglu. Die FREIE WÄHLER Hessen brauche sich nicht über ausbleibende Nennung in den Medien zu wundern, „wenn wir schon in den Publikationen des Landeswahlleiters keine Erwähnung finden“, so Eroglu abschließend.




Mitglied werdenmehr