Newsletter

FREIE WÄHLER Hessen fordert Pflicht für letztes Kita-Jahr

Die FREIE WÄHLER Hessen fordert für Kinder das letzte Kita-Jahr vor der Grundschule zur Pflicht zu machen. Als Grund nennt Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen und Spitzenkandidat für die Europawahl, die Ermöglichung eines problemlosen Übergang von der Kita zur Grundschule: „So wird zum einen sichergestellt, dass alle Kinder vor Eintritt in die Grundschule die gleichen Deutschkenntnisse besitzen, zum anderen können alle einheitlichen Elemente der frühkindlichen Bildung vermittelt werden.“

So sei für jedes Kind die Chancengleichheit garantiert, dafür müsse jedoch, laut Eroglu, das hessische Kinderförderungsgesetz zu einem verbindlichen Qualitätsstandard ausgebaut werden, der einheitliche Standards in der Kindererziehung definiere. „In den ersten Lebensjahren bis zum Grundschuleintritt wird die Basis für die Entwicklungs- und Bildungschancen gelegt. Die frühkindliche Bildung, bestehend aus Bildung, Erziehung und Betreuung, muss in den Fokus gerückt werden, da sie den Ausgangspunkt eines jeden Kindes im Bildungssystem darstellt“, erklärt Eroglu.

Bildung müsse endlich als Prozess verstanden werden und dafür müsse die Politik die passenden Rahmenbedingungen schaffen. „Wir wollen gebührenfreie Bildung, Erziehung und Betreuung in hoher Qualität im Land Hessen. Damit soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet und den Kindern die besten Voraussetzungen gegeben werden, um sich zu entwickeln,“ betont der Landesvorsitzende.

Letztendliches Ziel der FREIE WÄHLER sei es, Bildung bis zum ersten Abschluss kostenfrei anzubieten. Damit wollen die FREIE WÄHLER mehr Bildungsgerechtigkeit erreichen. „Das kann nur gelingen wenn Bildung ab dem ersten Krippenjahr kostenfrei und mit entsprechend qualitativ hochwertigen Bildungsinhalten angeboten wird,“ so Engin Eroglu abschließend.




Mitglied werdenmehr