Newsletter

FREIE WÄHLER fordern Hygienekonzept und kleinere Klassen

Die Landesvereinigung Hessen der FREIE WÄHLER begrüßt die Öffnung der Grundschulen in den beiden Wochen vor den Sommerferien als wichtiger Schritt in Richtung Normalität.

Covid19 zeigt wie ein Brennglas die Defizite in unserer Gesellschaft und auch in unseren Schulen. Während manche Kinder sehr gut mit dem Homeschooling zurechtkamen, haben andere in dieser Zeit so gut wie nichts gelernt. Dies hängt unmittelbar am Engagement von Eltern und Lehrern. Hier besteht die Gefahr, dass die Schüler, die es ohnehin schwer haben, ganz auf der Strecke bleiben. "Bildung ist Menschenrecht.", so Dr. Bernd Neubert von der Landesarbeitsgemeinschaft Bildung der FREIE WÄHLER Hessen. Kinder brauchen den sozialen Kontakt noch viel mehr als Erwachsene. Daher sollten Kinder die ersten sein, die von Lockerungen profitieren und die FREIE WÄHLER seien für die Öffnung der Schulen, solange es verantwortlich sei. Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen sei die Grundvoraussetzung dafür.

In einigen Kreisen in Hessen sind die Ansteckungszahlen schon seit Wochen so niedrig, dass eine Öffnung der Schulen unter Einhaltung der üblichen Hygienemaßnahmen daher durchaus schon früher angemessen gewesen wäre. Neben den 1,5 m Abstand sind Mundschutz, Händewaschen und Lüften sowie tägliches Fiebermessen das allerwichtigste. Diese Maßnahmen lassen sich im Alltag noch relativ leicht umsetzen und das Beispiel vieler asiatischer Länder zeigt, dass sich die Pandemie mit diesen Maßnahmen gut in den Griff bekommen lasse.

Dort werden bereits die Kleinsten gezielt auf solche Maßnahmen vorbereitet. "Durch die zunehmende Vernetzung der Welt und die weitergehende Vernichtung unberührter Lebensräume werden wir in Zukunft mit mehr solcher Pandemieereignissen zu rechnen haben. Wir sollten den Schüler*innen, die unsere Zukunft sind, bereits jetzt das Handwerkszeug mitgeben mit Pandemien umzugehen", forderte Dr. Diego Semmler, der diese Maßnahmen auch als Teil des Bildungsauftrags sieht.

Sorgen machten sich die FREIE WÄHLER dagegen um die Infrastruktur der Schulen. Insbesondere die Toiletten seien in den letzten Jahren kaputt gespart worden. Dass Schüler sich in der Schule die Hände waschen scheine nicht überall vorgesehen zu sein. Sollten die Steuereinnahmen in Folge der Coronakrise sinken und die Kommunen keine Hilfe erhalten, sei hier wenig Verbesserung wahrscheinlich, so der Landesvorsitzende der FREIE WÄHLER Engin Eroglu abschließend, der damit eine ausreichende finanzielle Ausstattung der Kommunen forderte.




Mitglied werdenmehr